TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU
A+ A A-

Hier lebe ich

In welchem Stadtteil wohnst du?
 

Altenessen

 

Meine Heimat Altenessen
Weißt du wo genau in Essen Altenessen liegt?
Altenessen findest Du im Norden der Stadt. Es ist unterteilt in Altenessen Nord und Süd. Der Stadtteil hat 44.215 Einwohner. Wenn man Altenessen Nord und Süd zusammen betrachtet, ist es der bevölkerungsreichste Stadtteil von Essen. Daran kann du erkennen, wie groß dieser Stadtteil ist. Hast du dich schon einmal gefragt, wie es zu dem Namen Altenessen kam? Schon vor vielen Jahren tauchten erste Begriffe, wie ALDEN ESSENDE und ALDENESSENDE auf. Diese Namen wurden aufgeschrieben und dienten später als Idee für den heutigen Stadt(teil)namen Altenessen. Die Grenze zwischen Altenessen und Essen wurde schon sehr früh, bereits am 7. Dezember 1310 festgehalten. Demnach gibt es den Stadtteil schon sehr lange. Jedoch wurde erst 1808 die Gemeinde Altenessen gegründet. Seitdem existiert der heutige Stadtteil. 
 
Kultur:

 

Stadtteilbibliothek

 

BibliothekLiest du gerne? Hast du schon einmal die Stadtteilbibliothek besucht? Wenn du gerne liest oder auch viele CDs hörst, dann brauchst du sie dir nicht immer neu zu kaufen. Im Zentrum von Altenessen befindet sich die Stadtteilbibliothek. Dort gibt es eine große Auswahl an Büchern, Spielen, DVDs und CDs, die du dir dort ganz einfach ausleihen kannst. So musst du dir nicht immer neue Bücher kaufen, sobald du ein Neues möchtest. Außerdem kommen die Kinder immer gerne in die Stadtteilbibliothek, denn dort gibt es immer wieder Lesungen, bei denen die Kinder gespannt zuhören. Warst du auch schon einmal bei einer Lesung? Probier es doch einmal aus! Die Angebote der Bibliothek sind wirklich interessant und spannend! Dort gibt es immer wieder Aktionen wie z. B. Autorenvorlesungen, Kinderaufführungen und Bastelaktionen. Alle Attraktionen sind meistens gut besucht und einige Kinder kommen extra für solche Attraktionen vorbei.

 

Die Stauder-Brauerei
Weißt du, was in einer Brauerei hergestellt wird?  In einer Brauerei wird in erster Linie Bier hergestellt. Das heißt, dass durch eine Gärung Bier aus verschiedenen Zutaten gewonnen wird. Eine Brauerei ist aber nicht nur dazu da, das Bier herzustellen, sondern auch um das Bier zu lagern und das Bier dann an die Kunden zu verkaufen. Demnach kann man eine Brauerei auch als Bierfabrik bezeichnen. Das Bierbrauen wird von so genannten Brauern durchgeführt und ist ein Prozess, der über mehrere Wochen andauert. 
Wie funktioniert das Bierbrauen? Zuerst wird das Getreide verarbeitet. Danach werden noch einige wichtige weiter Zutaten hinzugegeben. Dann wird die entstandene Masse gut vermischt und gekocht. Die fertige Masse wird dann gefiltert und danach auf eine gut für das Bier abgestimmte Temperatur abgekühlt. Als nächstes wird dem Bier Hefe zugefügt. Die Hefe ist je nach Bier unterschiedlich. Als letztes muss das Jungbier noch etwa 4-6 Wochen gelagert werden, bis es endgültig fertig ist und verkauft werden kann.  
Darfst du auch Bier trinken? NEIN! Kinder dürfen noch kein Bier trinken, denn Bier enthält Alkohol und das ist nicht gut für Kinder. Erst wenn du Erwachsen bist darfst du anfangen Alkohol zu trinken. Jedoch schadet Alkohol jedem Menschen, egal ob einem Kind oder einem Erwachsenen. Zu viel Alkohol führt dazu, dass man nicht mehr klar Denken kann und Gleichgewichtsprobleme bekommt. Zudem greift es einige wichtige Organe des Körpers an, bei zu viel Alkohol können die Organe auch ganz kaputt gehen. Daher ist es wichtig aufzupassen und wenn man Alkohol trinkt, dies nur in Maßen zu tun. Bei Kindern ist es daher umso wichtiger, dass sie keinen Alkohol zu sich nehmen, damit sie gesund bleiben und sich durch Alkohol nicht ihre Zukunft verbauen. 
Die Stauder-Brauerei in Altenessen gibt es schon seit 1867. Sie ist ein Familienunternehmen, das nun schon in der 6. Generation von Axel und Thomas Stauder geführt wird. Die Brauerei wurde seit der Gründung 1867 nur von Familienmitgliedern geführt, daher ist es ein richtiges traditionelles Familienunternehmen.
 
 
Bergbau:

 

Zeche Helene 

 

Zeche HeleneWarst du schon einmal auf dem Gelände der alten Zeche Helene? Die Zeche Helene ist ein ehemaliges Steinkohlebergwerk in Altenessen. Die Zeche war von 1839 bis 1963 in Betrieb, bis sie dann 1965 vollständig stillgelegt wurde. Einige Jahre später, 1983 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt und 6 Jahre später wurde es modernisiert und erneuert. 
In einem der alten Schächte befindet sich heute ein Kletterparadies für Jung und Alt. Gehst du auch gerne klettern? Ja? Dann bist du hier genau richtig. Der Kletterschacht inmitten von Altenessen lockt viele Besucher an und ist ein beliebtes Ziel für Hobbykletterer. Auch das Außengelände der Zeche Helene hat heute wieder eine neue Aufgabe gefunden. Das Außengelände bietet einen großen Park für die Öffentlichkeit und ein großes Freizeitangebot für jederman.
 
Zeche Carl
Die Zeche Carl ist neben der Zeche Helene ein weiteres altes Steinkohlebergwerk in Altenessen. 1855 wurde die Zeche gegründet und schon 1931 wurde die Zeche wieder stillgelegt. Demnach war sie einige Jahre weniger in Betrieb, als die Zeche Helene. Heutzutage steht die Zeche Carl unter Denkmalschutz und ist ein Kulturzentrum für Jugendliche und Erwachsene. Es bietet seit über 25 Jahren ein umfangreiches Kulturprogramm. Dort können sich Künstler entfalten oder auch einzelne Kultur-Projekte stattfinden. Das Programm wurde besonders auf Jugendliche abgestimmt. Daher wird eine große Anzahl an Jugendprojekten angeboten. Das Außengelände der Zeche Carl wurde zu einem Landschaftspark umfunktioniert und kommt bei der Öffentlkichkeit gut an.
 
Natur:

 

Rhein-Herne-Kanal

 

Rhein-Herne-KanalBist du gerne in der Natur und machst Fahrradtouren oder ähnliches? Der Rhein-Herne-Kanal  bietet dir dafür einen schönen Radweg entlang des Ufers, wo man spazieren gehen oder Fahrrad fahren kann. Der Rhein-Herne-Kanal führt vom Rhein zum Dormund-Ems-Kanal, ist 45,4 Kilometer lang und erstreckt sich einmal durchs Ruhrgebiet. Daher ist der Kanal eine wichtige Handelsroute, auf der Schiffe ihre Ware transportieren können. Zudem gibt es auf der Strecke einige Schleusen und Häfen. Einige wichtige sind: Schleuse Herne-Ost, Schleusegruppe Gelsenkirchen oder die Schleusegruppe Oberhausen. Kennst du vielleicht eine davon?
 
Die Jugendfarm
Kennst du schon die Jugendfarm? Mit rund 80 Tieren bietet die Jugenfarm ein umfassendes Angebot für tierbegeisterte Kinder. Am Vormittag besuchen Grundschulen die kleine Farm, während am Nachmittag Kinder und Jugendliche kommen, um sich um die Tiere zu kümmern. Besonders gerne kümmern sie sich um die Pferde. Diese müssen zuerst geputzt und gesattelt werden, bevor sie geritten werden können. Man kann sogar ein eigens Pflegepferd bekommen. Somit gibt es auf der Jugendfarm ganz verschiedene Gruppen und Aufgaben, die zu erledigen sind. Es die eben schon beschriebene Gruppe, die sich mit den Pferden beschäftigt und sich um sie kümmert, die Kochgruppe, die mit frischen Kräutern aus dem Bauerngarten kocht und die Zirkusgruppe, die immer neue Kunststücke einübt, mit und auch ohne Tiere. Durch das vielfältige Angebot ist für jeden etwas dabei, vom Bauerngarten bis zum Reiten auf den Pferden.
 
 
Sport
Machst du gerne Sport?
Welche Sportart machst du?
In Altenessen gibt es viele verschiedene Sportangebote für Jung und Alt. Welches Hobby hast du? Welche Ziele möchtest du dadurch erreichen?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.