TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU
A+ A A-

Juni

Albert Schwimmen05 bearb

Hallo Albert,

du trainierst das Schwimmen?

Was kann man denn da lernen und was muss man können?

„Beim Schwimmen müsst ihr ein bisschen so werden wie ein Fisch. Ihr müsst mit dem Wasser „spielen“ können und leicht wie eine Feder durchgleiten. Ihr bekommt eine starke Muskulatur und lernt die perfekte Atmung.“

Albert sagt euch

  • - bei welchem Essener Verein ihr diese Sportart erlernen und betreiben könnt
  • - und worum es bei diesem Sport geht.

Euer Verein

RuWa Dellwig wurde 1925 als Schwimmverein gegründet. RuWa steht für Rasen- und Wassersport. Zum RuWa Dellwig gehören mittlerweile rund 1.500 Vereins- und Kursmitglieder. Denn der Verein hat noch viele andere Sportarten zu bieten. Aber die Schwimmabteilung ist immer noch eine der größten Abteilungen.

Mit fünf Jahren kann man dort einen Anfängerkurs besuchen und schwimmen lernen. Das Ziel ist es, das Seepferdchen zu machen. Das ist sowohl im Stadtbad Borbeck, dem Freibad Dellwig und in Essen-Haarzopf möglich. Danach geht es zum Fortgeschrittenen-Kurs, um noch besser schwimmen zu lernen. Und immer bekommt ihr Abzeichen. Die kann man sich auf seine Schwimmkleidung nähen.

Wer dabei seine Leidenschaft als Schwimmer entdeckt und dabeibleiben will, kann sich der Wettkampfmannschaft anschließen. Da trainieren Kinder und Jugendliche zwischen acht und achtzehn Jahren.

Albert hat noch einen besonderen Tipp für euch: „Wer gerne im Team und mit Bällen spielt, kann sich ab zehn Jahren im Wasserball versuchen.“

Eure Sportart

Im Schwimmen gibt es verschiedene Disziplinen. Es werden auf unterschiedlich langen Strecken Wettkämpfe ausgetragen. Dabei ist die Zeit natürlich entscheidend.

Außerdem kann man auch als Team beim Staffelschwimmen antreten. Dabei schwimmt einer nach dem anderen eine gewisse Strecke und man versucht das schnellste Team zu sein.

Beim Schwimmen unterscheidet man zusätzlich zwischen verschiedenen Schwimmstilen. Zum Beispiel Brust-, Rücken- oder Schmetterlingsschwimmen.

Zum Glück muss es nicht immer ein Wettkampf sein. Man kann ja auch einfach zum Spaß mit seinen Freunden schwimmen gehen und die verschiedenen Schwimmstile ausprobieren.

Und ganz wichtig: Schwimmen ist eine Sportart, die Leben retten kann.

Kontakt:

Telefon: 0201.691613 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr aus deiner Klasse « Mai Juli »
Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.