TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Vergiftungen bei Kindern - richtig reagieren

Manche Kinder sind ganz schön neugierig und probieren so ziemlich alles aus.

Kinderbeauftragte Jannica Wiesweg

collect-454154 1280

Bis zu einem gewissen Maße kann man sie, bei guter Beobachtung, natürlich gewähren lassen.

Doch wenn Kinder aus Neugierde Pflanzen in den Mund nehmen und probieren, dann sollte man das von vorne herein verhindern und Kinder auch davor warnen.

Doch was tun, wenn es passiert ist?

Es ist wichtig, die Anzeichen einer Vergiftung rechtzeitig zu erkennen. Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Durchfall oder Atemstörungen gehören zu den Merkmalen, die schnelles Handeln erfordern.
Wenn Sie gesehen haben, dass Kinder Teile von Pflanzen gegessen haben, sollten sie ohnehin schnell handeln.

Hier gilt es, sofort einen Arzt aufzusuchen oder - das müssen Sie einschätzen - zunächst die Giftnotrufzentrale anzurufen.

Die Nummer ist 0228 / 19 240.

Hier gibt es telefonische Hilfe rund um die Uhr.

Auch wenn Ihr Kind Putzmittel, Nagellack-Entferner oder andere giftige Flüssigkeiten zu sich genommen haben sollte - bei der Giftnotrufzentrale sind Sie immer richtig und erhalten erste Angaben, wie Sie sich verhalten sollen.

Für Arzt, Krankenhaus oder Giftnotrufzentrale sind folgende Informationen wichtig:

- Welche Pflanze hat das Kind gegessen? Welchen Stoff hat es zu sich genommen?

Bewahren sie die Pflanze auf und bringen Sie sie mit zum Arzt oder ins Krankenhaus. Das Gleiche gilt für Flüssigkeiten oder Dinge, die das Kind getrunken oder gegessen hat.

- Wann wurde die Pflanze verschluckt? Wann wurde ein Mittel getrunken?

- Wie alt und wie schwer ist Ihr Kind? Von diesen Angaben hängt oftmals ab, wie die Ärzte behandeln müssen. Das Beste ist immer: Beugen Sie vor und lassen Sie es gar nicht erst zu Vergiftungen kommen. Klären Sie Ihre Kinder auf!

Bild: Wenn Kinder Gifte essen, ist schnelles Handeln wichtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.