TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Rad- und Fußweg

Dieses Verkehrszeichen ist blau und rund. Es ist durch einen Strich in der Mitte in zwei Teile geteilt. Im oberen Teil sieht man das Fußgängersymbol mit einem Erwachsenen und einem Kind an der Hand. Unten ist ein Fahrrad Symbol abgebildet.

1000px-Zeichen_240_-_Gemeinsamer_Fuß-_und_Radweg_StVO_1992.svg.png

Gemeinsamer Fuß- und Radweg

Bei diesem Schild verläuft der Strich in der Mitte waagerecht. Das bedeutet, dass der Weg für Fahrradfahrer und Fußgänger zusammen genutzt wird. Hier dürfen sowohl Fahrradfahrer, als auch Fußgänger den Weg benutzten. Somit solltest du als Fußgänger immer gut auf die Fahrradfahrer achten. Bevor du also die Straße oder die Seite wechselst, solltest du dich immer gut umsehen. Denn es kann immer ein Fahrrad von hinten kommen.

Als Fahrradfahrer ist es wichtig, dass du nicht so schnell fährst und gut auf die Fußgänger achtest. Daher solltest du hier immer klingeln und auf dich aufmerksam machen, wenn du dich Fußgängern näherst. So können dich die Fußgänger bemerken und dir rechtzeitig Platz machen. Wenn du an Fußgängern vorbeifährst, solltest du Rücksicht nehmen und langsam fahren.

1000px-Zeichen_241-30_-_getrennter_Rad-_und_Fußweg_StVO_1992.svg.png

Getrennter Rad- und Fußweg (die Seiten können auch andersherum sein)

Es gibt das gleiche Verkehrszeichen auch noch mit einem senkrechten Strich in der Mitte. Dabei befindet sich das Fahrrad auf der einen und das Fußgängersymbol auf der anderen Seite.

Hierbei handelt es sich um einen getrennten Rad- und Fußweg. Somit dürfen die Fahrräder nur auf der vorgegebenen Seite fahren. Ebenso müssen die Fußgänger auf ihrer Seite bleiben. Dadurch können die Fahrradfahrer auf ihrer Seite etwas schneller und sorgloser fahren. Auch die Fußgänger haben ihre eigene Seite und müssen nicht mehr so stark auf die Fahrradfahrer achten.