TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Margarethenhöhe

Die Margarethenhöhe ist die sogenannte „Gartenstadt“ von Essen.

Essen Margarethenhhe Luft

von Wiki05 (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons

Die Margarethenhöhe liegt im Süden der Stadt Essen. Sie wird auch als die Gartenstadt bezeichnet, weil dort alles so schön blüht. Die 115 Hektar große Siedlung, welche von Margarethe Krupp verwaltet wurde, gilt als eine der schönsten Siedlungen in Essen. Davon sind jedoch 50 Hektar als Waldfläche festgelegt, was eine Natur-Begebenheit sichert.

Am nördlichen Rand der Margarethenhöhe verläuft die Trasse. Sie ist ein sehr beliebter Rad- und Wanderweg von Mülheim bis Essen-Steele. Täglich wird die Trasse von vielen Radfahrern als auch Fußgängern genutzt.

Der gesamte Stadtteil hat eine sehr gute Verkehrsanbindung. Von der Endhaltestelle der U17 aus, kannst Du viele Stadtteile schnell erreichen. Innerhalb kürzester Zeit ist der Holsterhauser Platz erreicht mit Anbindungen an zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien die schnelle Wege in die anderen Stadtteile bieten. Die direkte Anbindung an die Autobahn A52 bietet dem Stadtteil eine gute und schnelle Verbindung an überörtliche Ziele.

Der Sportverein TUSEM Essen ist in der Margarethenhöhe zuhause, einer der größten und bekanntesten in Essen. Der Verein bietet für Jung und Alt ein breites Angebot an Sportarten und ist beispielsweise im Volleyball oder auch im Handball gut vertreten. Die einzelnen Mannschaften des TUSEM Essen spielen in verschiedenen Ligen gegen andere Essener Vereine, im Handball und im Tischtennis sogar in der Bundesliga. Der TUSEM ist auch Ausrichter des ältesten Stadtmarathons in Deutschland, dem Baldeneysee-Marathon.

Was kannst du alles in der Margarethenhöhe machen?

- Du kannst eine schöne Radtour über die Trasse unternehmen
- Du kannst in einem der vielen Cafés und Restaurants essen gehen und somit die Tage ausklingen lassen.
- Du kannst in der Sporthalle viele spannende Spiele bspw. Vom Handball oder vom Volleyball besuchen
- Du kannst im TUSEM Essen Handball spielen und somit gemeinsam mit deinem Team spannende Spiele gewinnen, oder den Profis einfach bei Spielen zuschauen!

Und das ist auch noch interessant:

Essen Margarethenhoehe Huelsmannshof

Es-Punkt-Ge-Punkt (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons

Die Margarethenhöhe hat eine Gesamtfläche von 1,48 Quadratkilometern und eine Einwohnerzahl von 7371. Der kleine beschauliche Stadtteil liegt in einer eher ruhigeren Gegend. Es gibt dort viele ein Familienhäuser. Viele Häuser sind mit viel Efeu bewachsen. Für viele Bewohner der anderen Stadtteile stehen diese bewachsenen Efeuhäuser symbolisch für die Margarethenhöhe. 

Während des zweiten Weltkrieges wurden große Teile der Margarethenhöhe zerstört. Dadurch mussten viele Teile wieder neu errichtet werden. Somit wurde der Stadtteil nach Ende des zweiten Weltkrieges in seiner historischen Form wieder errichtet. Seit 1948 ist die Margarethenhöhe ein eigener Stadtteil und gehört zu Stadt Essen.

Die alte Margarethenhöhe entstand zwischen 1909 und 1920 unter der Stiftung von Margarethe Krupp. Sie ist stilbildend für Wohnanlagen dieser Zeit. Noch heute kommen viele Menschen nach Essen, um sich die tollen Gebäude von dem Architekten Georg Metzendorf anzuschauen. Die Wohnungen werden heute von einer Wohnungsgesellschaft der Margarethe-Krupp-Stiftung vermietet.

Mehr aus deiner Klasse « Rellinghausen Überruhr »
Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.