TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Die Brüder Grimm und ihre Märchen

Vielleicht habt ihr von den Brüdern Grimm noch nie etwas gehört. Aber ihr kennt ganz sicher ein paar ihrer Märchen. Die Brüder Grimm heißen Jacob und Wilhelm Grimm und lebten in Hanau.

Grimm.jpg

Eine Statur der Brüder Grimm

Ihre Märchengeschichten sind unter dem Namen Kinder- und Hausmärchen auf der ganzen Welt bekannt.

Dazu gehören berühmte Märchen, wie „Rotkäppchen“, „Der gestiefelte Kater“, „Dornröschen“, „Der Froschprinz“, „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“, „Das tapfere Schneiderlein“, „König Drosselbart“, „Rumpelstilzchen“ und vermutlich auch „Schneewittchen“.

Diese Märchen entstanden im Zeitraum von 1812 bis 1858. Besonders interessant ist die Geschichte, wie diese Märchen entstanden sind. Eigentlich wollten die Brüder nämlich diese Märchen für eine Volksliedersammlung zusammentragen.

Die Ideen für diese Märchen kamen aus ihrem Bekanntenkreis und aus Büchern. Die Märchen waren eigentlich auch gar nicht für Kinder gedacht. Doch Wilhelm Grimm überarbeitete diese Geschichten und machte sie zu den Märchen, die wir heute kennen und lieben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.