TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Löwen mitten in Essen

Albert traf Maulwurf Max, den Star aus dem Buch „Essen für dich“.


Albert Hörnchen: Hallo, Maulwurf Max. Du bist der Star in dem Buch „Essen für dich. Kinder entdecken ihre Stadt“. Erzähl uns mal was über dein Werk...


Maulwurf Max: Ganz ehrlich, das Buch ist zwar für Kinder gemacht, aber für Erwachsene ebenfalls super interessant. Ihr könnt hier so viel über Essen entdecken, was ihr bestimmt noch nicht wusstet.


Albert Hörnchen: Zum Beispiel?


Maulwurf Max: Vor 250.000 Jahren lebten schon Menschen in Essen, in Höhlen und Laubhütten. Und sie mussten sich vor den Höhlenlöwen vorsehen, die es damals bei uns gab. Und auch Mammuts, Wollnashörner und Wildpferde lebten „in Essen“.


Albert Hörnchen: Was, so weit geht dein Buch zurück, eine Viertel Million Jahre?


Maulwurf Max: Ja, so alt ist der Fußknochen eines Löwen, den die Archäologen in Vogelheim fanden. Und an vielen Baustellen finden sie heute noch was, nicht unbedingt so alt, aber doch sehr interessant. Oft, wenn ein Bagger Boden aushebt, finden die Arbeiter Scherben von Töpfen und Schalen, die unsere Vorfahren benutzt haben.


Albert Hörnchen: Erzählt „Essen für dich“ denn auch von heutigen Zeiten?


Maulwurf Max: Klar, wir „buddeln“ uns durch die Geschichte bis in unsere Gegenwart. Das ist echt spannend. Wir zeigen, wie Essen durch Kohle und Stahl groß und reich wurde.


Albert Hörnchen: Was gefällt dir besonders gut an deinem Buch?


Maulwurf Max: Einmal sind viele Bilder und Zeichnungen drin, da hat man viel zu gucken. Und dann bekommen es alle Kinder, die in Essen eine dritte Schulklasse besuchen. Das ist eine Idee von der „Kinderstiftung Essen - Großstadt für Kleine“, die ja auch von deinem Allbau unterstützt wird. Da sag‘ ich mal danke.










Maulwurf-Hut1a 400pxAlbert empfiehlt: Lasst euch das Buch „Essen für dich“ doch mal schenken! Viel Spaß beim Lesen, dein Albert
Maulwurf-Hut1a 400px
Burgaltendorf














Maulwurf Max bewacht hier die Burgruine in Burgaltendorf. Essen hatte eine Stadtmauer, für die es eine Bauzeit von 200 Jahren gab. Da ist der Allbau heute aber beträchtlich schneller, wenn er was Neues baut...

Pistolen

Die Essener Büchsenschmiede stellten im 17. und 18. Jahrhundert viele Pistolen und Gewehre her. Es gab ja leider auch viele Kriege...

Stadt Essen

So sah Essen 1581 aus. Die vier Tore in der Stadtmauer wurden nachts geschlossen. Vor der Mauer lagen Felder, Wiesen und Wälder.

Stadt Essen

Eine Klinge aus Feuerstein und den Fußknochen eines Löwen fand man in Vogelheim. Hier lebten früher wirklich einmal Löwen.

Stadt Essen

So sah Essen1581 aus. Die vier Tore in der Stadtmauer wurden nachts geschlossen. Vor der Mauer lagen Felder, Wiesen und Wälder.








Stadt EssenStadt Essen













Der Essener Designer und AllbauMieter Dieter Sawatzki hat Maulwurf Max für das Buch „Essen für dich - Kinder entdecken ihre Stadt“ gezeichnet. Geschrieben hat es Katrin Martens, erschienen ist es im Klartext-Verlag.













































































































Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.