TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Totes Meer

Das Tote Meer: Ein spannender See.
Das Tote Meer ist in Wirklichkeit ein See. Er liegt zwischen Jordanien und Israel.

Das Tote Meer wird „tot“ genannt, weil in ihm ganz viel Salz schwimmt. Wenn man das Salz und Wasser aufteilt, dann hätte man zum Beispiel zwei Trinkgläser voller Wasser und ein Trinkglas nur mit Salz.
Das ist viel mehr Salz als in einem „richtigen Meer“. Im Mittelmeer gibt es bei zwei Gläsern Wasser gerade mal einen Fingerhut voller Salz.

Weil sich im Toten Meer so viel Salz befindet, können dort keine Fische oder andere Tiere leben. Daher hat der See seinen Namen bekommen.

Aber so ganz stimmt das auch nicht. Denn einige Bakterien fühlen sich im Toten Meer sehr wohl und auch einige Algen und Wasserpflanzen leben hier.

Im Wasser des Toten Meeres kann man ohne Anstrengung schwimmen. Ja, man kann sich sogar einfach auf dem Wasser treiben lassen und geht nicht unter. Auch das liegt an dem hohen Salzgehalt.By Ranveig (Uploaded to en: by Pete, on 14 May 2005) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Trotzdem kann man auch im Toten Meer ertrinken. Es gibt sogar immer mal wieder Badeunfälle.

Sehr gefährlich ist es, viel Wasser zu schlucken. Da wird der menschliche Körper dann wegen des vielen Salzes sehr krank. Man kann daran sogar sterben.

Das Salzwasser sorgt auch bei kleineren Hautverletzungen für brennenden Schmerz. Es brennt auch heftig in den Augen. Und wenn man das Wasser verlassen will, muss man aufpassen, dass man am Ufer nicht in scharfe Salzverkrustungen tritt.

Das Tote Meer ist noch aus einem anderen Grund sehr berühmt: Es ist der am tiefsten gelegene See der Erde. Es liebt 428 Meter unter dem Meeresspiegel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.