TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Experiment: Die schwimmende Tomate

Im Moment dürfen wir ja alle leider nicht so viel unternehmen und da kann es zuhause schnell mal langweilig werden. Deshalb wollen wir euch ein paar Experimente zeigen, die ihr zuhause nachmachen könnt.

Wie heißt das Experiment? Die schwimmende Tomate

Was brauche ich dafür? Du brauchst zwei Gläser, zwei kleine Tomaten, etwas Salz und Leitungswasser.

die schwimmende tomate

Benutzt am besten kleine Tomaten :)

Wie funktioniert das Experiment? Du füllst beide Gläser mit Leitungswasser und tust in jedes Glas eine kleine Tomate. Beide Tomaten müssten auf den Boden des Glases sinken. Nun schüttest du in eins der Gläser nach und nach etwas Salz und rührst das Wasser dabei um. Nach eine Weiler löst sich die Tomate vom Boden des Glases und schwimmt nach oben.

Was ist passiert? Sobald sich das Salz im Wasser durch das Rühren auflöst drängen viele kleine Salzteilchen in die Zwischenräume der Wasserteilchen. Dadurch erhöht sich die Dichte des Leitungswassers. Normalerweise ist die Dichte der Tomate höher als die des Leitungswassers. Durch das Salz ist aber die Auftriebskraft des Wassers nun höher und verhindert dass die Tomate auf den Boden sinkt.

Das klingt total kompliziert aber du verstehst es bestimmt besser, wenn du das Experiment selbst mal ausprobierst :) Viel Spaß ;)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.