TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Warum sind Insekten so wichtig?

Ob Bienen, Käfer oder Schmetterlinge – draußen kann man verschiedene Insekten entdecken. Sie sind besonders wichtig für die Natur, aber warum? Es gibt mehrere Gründe:
Insekten helfen den Pflanzen sich zu vermehren. Die Insekten, die von Blüte zu Blüte fliegen, nehmen bei ihrer Landung etwas von dem Blütenstaub mit. Dadurch, dass sie auf vielen Blüten landen, verteilen sie den Blütenstaub an andere Pflanzen. Das nennt man „Bestäubung“. Durch die Bestäubung können sich die Pflanzen dann vermehren. Die Natur kann so weiter wachsen.
Eine weitere Aufgabe der Insekten ist es, bei der Verrottung von Pflanzen zu helfen. Verrottung bedeutet, dass z.B. abgestorbene Pflanzen und Blätter zerfallen. Durch das Zerfallen werden sie zu Erde, in denen neue Pflanzen wachsen können. Die Insekten helfen, indem sie die Pflanzen und sogar heruntergefallene Äste fressen. Damit lassen sie neue, besonders gute Erde entstehen. Auch die Insekten, die in der Erde leben, halten die Erde gesund. Sie graben die Erde immer wieder um. Dabei wird der Boden belüftet und wird fruchtbarer. Außerdem sind Insekten in der Natur besonders als Nahrung für andere Tiere wichtig. Viele Tiere sind Insektenfresser. Nicht nur Vögel, sondern auch Frösche, Mäuse und Igel ernähren sich von allerlei Insekten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.