TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Fischlaken

Fischlaken liegt im Süden der Stadt und ist sehr ländlich von Wald- und Wiesenflächen geprägt.

Der Stadtteil ist sehr ländlich geprägt, wobei es dort auch einige dichte Wohnviertel gibt. Der Stadtteil grenzt an Kupferdreh und Werden und bietet durch die dort fahrenden Buslinien eine gute Verbindung zu den Stadtteilen, als auch zum Stadtkern. 

Der Baldeneysee liegt direkt in Fischlaken. Dadurch bietet er viele Möglichkeiten den Tag draußen zu verbringen. Direkt am Ufer liegt der Steg der Weißen Flotte. Sie bietet täglich Rundfahrten über den Baldeneysee an. So kann man den See auch von der Wasserseite besichtigen.

Zudem ist der Stadtteil gerade bei Motorradfahrern sehr beliebt. Denn durch die ländliche Umgebung und die vielen schönen Strecken durch die Natur, ist es für sie optimal dort zu fahren. Das Haus Scheppen dient ihnen für eine kleine Pause zur Erholung, in der sie es sich bei einer Pommes-Currywurst gut gehen lassen.

Was kannst du noch in Fischlaken unternehmen:

- Du kannst mit deinen Freunden gemeinsam eine Inliner tour um den Baldeneysee machen
- Du kannst auf der Weißen Flotte an einer Rundfahrt über den Baldeneysee machen und die schöne Landschaft bewundern
- In dem Stadtteil kannst du ein schönes Restaurant besuchen oder auch in einem der kleinen Läden etwas Schönes einkaufen gehen
- Im Haus Scheppen kannst du während deines Ausflugs um den See eine kleine Pause einlegen und einen kleinen Snack genießen 

Und das ist auch noch interessant:

Fischlaken liegt ganz im Süden der Stadt. Mit einer Fläche von 9,17 Quadratkilometern und 4872 Einwohnern gehört der Stadtteil zwar zu den größeren Stadtteilen jedoch leben hier vergleichsweise eher weniger Menschen, da der Stadtteil durch viele Wald- und Wiesenflächen geprägt ist.

Die Geschichte des Stadtteils beginnt schon zu frühen Zeiten. So wurden einige Geräte, vor allem Feuersteine aus der Bronzezeit auf den landwirtschaftlichen Flächen gefunden. Der Name Fischlaken leitet sich von dem Wort Laken, was so viel bedeutet, wie „Stehendes Gewässer“ ab. Das Wort Fisch steht für eine hohe Anzahl an Fischvorkommen.

Fischlaken gilt als das älteste Dorf an der Ruhr. Lange Zeit gehörte der Stadtteil zur Abtei Werden, besonders die größeren Höfe waren ein Teil dieser Abtei. Nach und nach bildeten sich in den umliegenden Dörfern so genannte Honnschaften. Auch Fischlaken gehörte zu einer der Honnschaften. Im Jahr 1929 wurde Fischlaken dann zur Stadt Essen eingemeindet. 

Die Menschen in dem damals noch kleinen Dorf Fischlaken lebten von der Land- und Forstwirtschaft. Als dann die ersten Zechen in Kraft traten arbeiteten auch viele Menschen dort und verdienten sich so ihren Unterhalt. Jedoch gibt es auf genauere industrielle Arbeit im 19. Und auch 20. Jahrhundert keine eindeutigen Belege.

Mehr aus deiner Klasse « Schuir Werden »
Zurück nach oben